Vodice – eines der beliebtesten Touristenziele in Dalmatien

© Dario Bajurin - Fotolia.com

In Mitteldalmatien, wenige Kilometer nordwestlich von der etwas größeren Stadt Sibenik, liegt direkt an der Küste der Adria der kleine Fischerort Vodice, der im Italienischen den Namen Vodizze trägt. Eingerahmt wird die seichte Bucht vom Kap Borovnik und der Bucht Vrulja.

Der Charakter von Vodice ist immer noch der ursprüngliche eines Fischerortes, und ringsum liegen malerische Weinanbaugebiete und Föhrenwälder.
Vodice ist eins der beliebtesten Touristenziele in Dalmatien und ganz Kroatien, und so lebt der Ort in der Gespanschaft Sibenik-Knin von diesem Wirtschaftszweig. Touristen finden ihre Betten in Hotels und Appartements, aber auch in privaten Zimmern.

Anreiseempfehlungen

Wer mit dem Flugzeug anreist, kann zwischen den Flughäfen in Split 80 Kilometer in südlicher Richtung und Zadar 60 Kilometer in nördlicher Richtung wählen. Busse fahren nach Sibenik, dort steigt man in Richtung Vodice um.

Mit dem Auto benutzt man die vor wenigen Jahren neu erbaute Autobahn in Richtung Split. Vodice besitzt eine eigene Ausfahrt, von der es noch etwa 15 Kilometer über Landstraßen sind, bis man endlich sein Ziel erreicht hat.

Geschichtliches

Die ersten Siedlungsspuren im Hinterland von Vodice stammen bereits aus vorgeschichtlicher Zeit, nachgewiesen durch zahlreiche Funde von Gegenständen aus der Eisenzeit. Schon in römischer Zeit existierte ein Ort Arausa Antonina. Über diese Zeit ist jedoch so gut wie gar nichts bekannt, außer dass ein wichtiger römischer Handelsweg durch die Gegend führte, an dessen Rand viele kleine Siedlungen entstanden.

Erst viel später, gegen Ende des Mittelalters, finden sich erste urkundliche Erwähnungen des heutigen Namens Vodice in Zusammenhang mit dem Bau der Kirche Sveti Kriz, des Heiligen Kreuzes.  Als Wasserversorger des Umlands bekam die Stadt damals ihren Namen, der soviel wie „Wässerchen“ bedeutet.

Im 16. Jahrhundert litt die unter venezianischem Einfluss stehende Gegend stark unter den Angriffen der Türken. Aus Rakitnica flohen damals viele Bewohner nach Vodice. Im 17. Jahrhundert wurde jedoch auch Vodice angegriffen und konnte sich nur mit viel Glück durch das Eintreffen eines Handelsschiffes retten. Schon vorher hatten die Einwohner Vodices eine Stadtmauer mit drei Türmen zu ihrem eigenen Schutz errichtet; diese wurde allerdings mit dem Nachlassen der Bedrohung durch die Türken vollständig wieder abgerissen und die Steine als Baumaterial wieder verwendet.

Sehenswert in Vodice

Schon allein die Altstadt von Vodice selbst, mit ihren teilweise extrem engen Gassen, ist eine echte Sehenswürdigkeit. Durch Palmen und üppige Bepflanzungen entlang der Promenade entsteht der typisch mediterrane Charakter. Auf einem kleinen Markt lassen sich frisch gefangener Fisch sowie frisches Obst und Gemüse einkaufen. Cafés laden zum Verweilen ein. Die wichtigste und sehenswerteste Kirche ist die Kirche der Findung des Heiligen Kreuzes, Sveti Kriz, aus dem Jahr 1421. Sie entstand in der Zeit, als auch der Ortsname Vodice erstmals auftauchte.

Im Stadtzentrum steht eine barocke Pfarrkirche mit reich verzierter Fassade, erbaut 1746 vom Meister Ivan Skoko. Der zugehörige Glockenturm stammt vom Dubrovniker Baumeister Vicko Macanovic.

Ein wenig außerhalb von Vodice sollte man dem Berg Okit einen Besuch abstatten. Auch hier findet sich einer – allerdings deutlich modernere – Kirche, die der Heiligen Mutter von Karmela. Vor allem aber kann man einen wunderbaren Ausblick über ganz Vodice und die im Meer vorgelagerten Inseln genießen.

Wenn man schon in Vodice seinen Urlaub verbringt, sollte man sich auf keinen Fall einen Besuch im größten Aquarium Dalmatiens entgehen lassen. Versteckt im Fischerhafen, ganz in der Nähe der Bar Molineto, befinden sich hochmoderne Ausstellungsräume. In diversen Seewasseraquarien werden über 100 Arten von Fischen und Krebsen ausgestellt. Weitere Exponate sind Muscheln und Schnecken aus der Adria, kroatische und internationale Schiffsmodelle sowie Frachtgegenstände, die aus Schiffswracks geborgen wurden. Auch alte Taucherausrüstungen werden gezeigt, ebenso ein 500 Jahre alter Anker.

Lohnenswerte Trips rund um Vodice

Ganz in der Nähe und sowohl mit dem Auto als auch mit einem mehrmals täglich verkehrenden Linienschiff zu erreichen ist die Adriaperle Sibenik. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist die dortige Kathedrale.

Auch einige Nationalparks bieten sich für einen Tagesausflug an. Nur 25 Kilometer von Vodice entfernt sind die Krka-Wasserfälle. Die Gegend ist weitgehend naturbelassen und unberührt. Etwas weiter entfernt ist der Nationalpark Plitvicer Seen – auch hier gibt es einen Wasserfall, der mit 78 Metern Höhe recht imposant ist. Von Sibenik aus nach Norden erstrecken sich die Kornati-Inseln, eine Ansammlung von fast 150 meist sehr kleinen Inseln und Riffen im Meer vor der dalmatischen Adriaküste – ideal als Ziel einer Bootstour.

Für Kletterer hochinteressant ist der Nationalpark Paklenica in gut 80 Kilometer Entfernung. Der Bekanntheitsgrad dieses Gebiets ist unter den Kletterfans sehr hoch. Verschiedenste Kletterrouten sind ausgewiesen, sowohl für Sportkletterer als auch für diejenigen, die die mehrere hundert Meter hohe Nordwand des Anica Kuk bezwingen möchten

Strände

In Vodice gibt es eine ganze Reihe von Fels- und Kieselstränden und kleinen, verschwiegenen Badebuchten, die zum Teil nur mit dem Boot zu erreichen sind. Alle bieten einen wunderschönen Ausblick auf die vor Vodice im Meer liegenden Inseln.

Bild: CptDemuro / Pixabay.com – CC0 Public Domain

Nach vielen Verbesserungen in den vergangenen Jahren darf der Stadtstrand Plava Plaza, zu deutsch „Blauer Strand“, sich nun sogar mit der Blauen Flagge schmücken, die ihn nicht nur für allerbeste Wasserqualität und Sauberkeit, sondern auch für seine gute Infrastruktur auszeichnet. Dazu gehören Sanitäranlagen und gastronomische Angebote ebenso wie die Anwesenheit von Rettungsschwimmern. Auf 4 Kilometern Länge wechseln sich kinderfreundlicher Kies- und Sandstrand mit Betonplateaus ab.

Im Norden von Vodice gibt es neben Felsstränden auch einige Badeplateaus. Südlich der Stadt, im Bereich der Uferpromenade, lockt ein Kiesstrand zum Badevergnügen. Eine besondere Attraktion ist hier eine Wasserrutsche, die zum Hotel Imperial gehört. In diesem südlichen Teil ist jedoch das Tragen von Badeschuhen anzuraten, da es hier viele Seeigel gibt.

Sport

Vor allem der Strand Plava Plaza bietet großartige Wassersportmöglichkeiten. Interessierte können an Tauch- oder Segelkursen teilnehmen, aber auch eine entsprechende Ausrüstung leihen. Surfen ist ebenso möglich wie Wasserski oder Banane fahren. Auf eigene Faust kann man sich mit einem Tretboot über das blitzende Wasser der Adria bewegen. Eigene Fische fangen kann man beim normalen Angeln, aber auch beim Big Game Fishing.

Weiterhin kann man sich vom Gegner über einen von sechs Sand-Tennisplätzen hetzen lassen oder sich an der Tischtennis-Platte messen. In der Vrulja-Bucht in Nordosten liegt der gut ausgestattete Yachthafen mit Platz für mehrere hundert Segelboote. Viele von ihnen lassen sich mit oder ohne Skipper für einen kleinen Bootsausflug chartern.

Für Ausflüge in die Umgebung von Vodice können vor Ort Fahrräder ausgeliehen werden. Cracks lockt der Mountainbike-Weg auf dem Okit-Hügel. Das in den vergangenen Jahren so beliebte Bungee-Jumping von der Sibeniker Brücke ganz in der Nähe von Vodice wird derzeit mangels behördlicher Erlaubnis nicht angeboten.

Nachtleben in Vodice

Zum Tanzengehen bieten sich Clubs an, von denen der bekannteste das „Hacienda“ ist. An jedem Abend wird eine andere Musikrichtung gespielt. Doch eigentlich ist den ganzen Sommer über Vodice ein Zentrum des Feierns. Auf Volksfesten kann man dalmatinische Tradition live erleben und lokaler Musik lauschen. Hinzu kommen zahlreiche weitere kulturelle Veranstaltungen. Kroatische Bands spielen im Juli und August an der Uferpromenade.

Man kann aber auch einfach nur, vielleicht nach einem schönen Abendessen in einem Restaurant, spazieren gehen, den klaren Nachthimmel betrachten und die mediterrane Atmosphäre auf sich wirken lassen. Seit 2003 gibt es mit dem „Miro“ ein Casino in Vodice.


Beliebte Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Apartments Little Castle - (Vodice)
Mit einer komplett ausgestatteten Küche empfangen Sie die modernen Little Castle Apartments. Sie verteilen sich auf zwei verschiedene Ortsteile von Srima. In jedem Apartment genießen Sie Aussicht auf die Adria.
Hotel Duje - (Srima)
Das familiengeführte Hotel Duje erwartet Sie 2 km östlich von Vodice am Strand in Srima und bietet Zimmer mit Garten- oder Meerblick, kostenloses WLAN und kostenlose Parkplätze am Hotel.
Hotel Miramare - (Vodice)
Nur 50 Meter vom Strand entfernt bietet das Hotel Miramare klimatisierte Zimmer, eine große Pool-Terrasse und ein Restaurant. Die Innenstadt von Vodice und der örtliche Busbahnhof sind weniger als 500 Meter entfernt.
Hotel Olympia - (Vodice)
In unmittelbarer Nähe der Strände von Vodice bietet dieses moderne Hotel Olympia einen Lagunen-Pool. Das ist der ideale Ort für einen sonnigen Urlaub an der kroatischen Küste.
Hotel Punta - (Vodice)
Direkt am Strand der Riviera Šibenik in Vodice begrüßt Sie das Hotel Punta. Die Zimmer bieten Ihnen Sat-TV, Bademäntel und einen Balkon mit herrlichem Meerblick. Freuen Sie sich auch auf einen Wellnessbereich und kostenfreies WLAN.

 


Kommentar hinterlassen zu "Vodice – eines der beliebtesten Touristenziele in Dalmatien"

Hinterlasse einen Kommentar