Sibenik – schöne Stadt in Dalmatien

© Dario Bajurin - Fotolia.com

Eine der größeren Städte an der kroatischen Adriaküste ist die Stadt Sibenik im Norden Dalmatiens. Der Hafen von Sibenik liegt sehr geschützt und ist durch einem zweieinhalb Kilometer langen natürlichen Kanal mit dem Meer verbunden. Das Stadtgebiet selbst verteilt sich ähnlich einem Amphitheater auf die Hänge rund um das Hafenbecken.

Lage und Anreise

Über die Autobahn A1 ist Sibenik sowohl von Split als auch von Zagreb aus gut erreichbar. Wer lieber mit dem Flugzeug anreist, landet auf dem Flughafen in Split. Von Italien erreicht man Sibenic mittels Fähre mehrmals in der Woche von Ancona aus über Zadar. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, mit der Fähre zu einigen nahe gelegenen Inseln über zu setzen. Ohne Auto kommt man von Sibenik aus sehr gut mit dem Bus in der Umgebung herum, zum Beispiel nach Split, Dubrovnik, Zadar, Riejeka und Zagreb.

In unmittelbarer Nähe mündet der Fluss Krka in die Adria. Außerdem beginnt ein Stück vor der Küste der riesige Nationalpark der Kornati-Inseln.

Sehenswürdigkeiten

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Sibenik selbst ist die riesige Kathedrale Sveti Jakov, die dem späten Mittelalter entstammt und wahrscheinlich vom Baumeister Juraj Matejex Dalmatinac im Stil der Frührenaissance konzipiert wurde. Das Tonnengewölbe besteht aus freitragenden Steinplatten. Im Jahr 2000 wurde die Kathedrale Sveti Jakov in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Die Altstadt von Sibenik wird von mehreren Festungsanlagen umrandet, die in früheren Zeiten Schutz vor Feinden bieten sollten. Mit 125 Metern am höchsten gelegen ist die Tvrdava Svti Ivan, die Festung St. Johannes. Gleich oberhalb der Altstadt liegt die Tvrdava Sveta Ana, die Festung St. Anna, die einen wundervollen Blick über die gesamte Altstadt Sibeniks bietet. Die dritte Festung ist die Festung Subicevac. Zur Adria hin gelegen ist die Tvrdava Sveti Nikola, die Festung des Heiligen Nikolaus.

Neben der Kathedrale laden zahlreiche weitere Kirchen zur Besichtigung oder zum Gottesdienst ein, darunter die Heilig-Geist-Kirche, die St. Barbara, St. Chrysogonus mit der ältesten Glocke in ganz Kroatien, St. Dominikus, St. Grgur, St. Lovro, die Laurentiuskirche, die Nikolauskirche und die Kirche St. Johannes des Täufers.

Zum Franziskanerkloster, das durch seine Sonnenuhr auffällt, gehört die Kirche Sveti Franzisk. Gleich daneben lädt ein kleiner Park zum Verweilen ein, der von den Resten der ehemaligen Stadtmauer begrenzt wird.

Im ehemaligen Rektorenpalast gleich am Ufer befindet sich das Stadtmuseum von Sibenik. Neben Münzen sind hier diverse archäologische Fundstücke zu bestaunen.

An der Uferpromenade Obaka Palih Omladinaca wartet gleich neben der Kathedrale der Bischofspalast auf Besucher. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Der Innenhof wurde im spätgotischen Stil errichtet.

Geschichte

© LianeM - Fotolia.com

© LianeM – Fotolia.com

Sibenik besitzt nicht die antiken Wurzeln vieler anderer Städte an der kroatischen Adriaküste. Die erste urkundliche Erwähnung von fand im Jahr 1066 durch den damaligen König Petar Kresimir statt. Im zwölften Jahrhundert stand Sibenik zeitweise unter venezianischer Herrschaft, bevor die Stadt im Jahr 1167 die Autonomie erlangte. Danach wechselten die Herrschaftsverhältnisse zwischen verschiedenen Herrscherhäusern, bis Sibenik im Jahr 1412 erneut unter in den Einfluss Venedigs gelangte und dort bis ins Jahr 1797 blieb. Es folgte, mit einer kurzen Unterbrechung, die Herrschaft Österreich-Ungarns bis ans Ende des Ersten Weltkriegs. Danach folgte eine kurze Zeit italienischer Besatzung, die jedoch schon 1920 durch den Rapallo-Vertrag wieder aufgehoben wurde. Seitdem gehörte Sibenik zum Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, das nach dem Zweiten Weltkrieg in Jugoslawien aufging. In den 90er Jahren wurde Kroatien wieder unabhängig.

Interessant ist, dass Sibenik eine der allerersten Städte in Kroatien war, die mit elektrischem Strom versorgt wurde. Dafür sorgte das von Nikola Tesla konstruierte Wechselstrom-Kraftwerk auf der Krka in Skradinski buk.

Nationalparks und Falken

Ein Erlebnis sind die Krka-Wasserfälle im Nationalpark Slapove Krka, etwa 16 Kilometer von Sibenics Stadtzentrum entfernt. Dabei handelt es sich um insgesamt sieben Wasserfälle, dazu zahlreiche Seen und grüne Inseln. Der Naturschutz wird hier sehr ernst genommen, was eine unvergleichliche Artenvielfalt zur Folge hat. Mehr als 200 Vogelarten sind hier heimisch, dazu kommen diverse Fischarten und sogar Fledermäuse – Tiere, die sich an diesem wunderschönen Fleckchen Erde in freier Wildbahn beobachten lassen. Auch die Flora ist mit mehr als 800 Arten mehr als vielfältig.

Dorthin gelangt man entweder mit einem von Sibenik aus stündlich abfahrenden Bus oder mit dem Auto.

In den vergangenen Jahren konnte man sogar von der Sibeniker Brücke einen Bungee-Sprung über der Krka wagen, allerdings liegt derzeit keine Genehmigung mehr vor.

Mit dem Boot gelangt man zum Nationalpark Kornati, eine Ansammlung von etwa 140 Inseln und Riffen, die sich viele Kilometer entlang der kroatischen Adriaküste erstrecken.

Im Falknerzentrum Dubrava (Sokolarski centar) wird die Falknerei großgeschrieben, die Jagd mit Hilfe dieser majestätischen Vögel, die blitzschnell im Flug sind. Interessierte können in Falknereikursen einmal hinein schnuppern, Fortgeschrittene sogar an Kleinwildjagden teilnehmen.

Weitere lohnende Ausflugsziele in der Umgebung sind die Touristen- und Kulturzentren Split und Zadar. Außerdem sollten Sie unbedingt die wunderschöne und gut erhaltene Altstadt von Trogir gesehen haben, die als Ganzes zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
Auch Nin bietet einen reizvollen alten Stadtkern. Neben Kirchen können dort archäologische Ausgrabungsstätten besichtigt werden.

Die Insel Zlarin vor der Küste auf Höhe Sibeniks ist ein Paradies für Taucher, denn hier gibt es zahlreiche Korallen und Schwämme zu sehen.
Auf der kleinen Insel Visovac im nahe gelegenen Binnensee Visovacko jezero befindet sich das Franziskanerkloster Madonna von Gnaden aus dem Jahr 1445, das später immer wieder erweitert wurde.

Sport und Freizeit

Wer die Umgebung auf dem Rücken der Pferde erkunden will, ist in der Reitschule von Jadrtovac richtig.

An der Küste der Adria bietet sich aber selbstverständlich auch das Tauchen an – wie wäre es einmal mit einer Unterwasser-Fotosafari? Freunde des Wassersports können Segelboote oder Ruderboote ausleihen.

Auch die Bewohner Sibeniks selbst sind sportlich sehr aktiv. Der Fußballverein NK Sibenik nimmt am Spielbetrieb der ersten kroatischen Liga teil, und auch die Wasserballer gehören zu den besten ihres Landes. Darüber hinaus ist Sibenik Sitz des Rudervereins Krka.

In jedem Sommer ist Sibenik Gastgeber des Internationalen Kinderfestivals, das Kinder und Jugendliche in ihrer künstlerischen Entwicklung unterstützt, und einer Orgel-Sommerschule. Dazu kommen zahlreiche Volksfeste, darunter natürlich auch das Fest zu Ehren des heiligen Jakob als Schutzpatron der Stadt.

Erholung und Partyleben

Zum Abschalten bietet sich ein gemütlicher Bummel über die Altstadtgassen Don Krste Stosica und Zagrebacka an, wobei die eine oder andere Sehenswürdigkeit besichtigt werden kann. Unterhalb der Festung St. Anna, in Dolac, befinden sich an die hundert Cafés und Bars.
In den Restaurants lassen sich zahlreiche lokale Spezialitäten probieren, darunter Lammfleisch und verschiedene Grillspezialitäten, aber auch unter der Backhaube gegarte Gerichte,

Als nicht ganz kleine Stadt bietet Sibenik natürlich auch umfangreiche Möglichkeiten für die Gestaltung des Nachtlebens. Zahlreiche Clubs und Discos bieten hier viel Auswahl, zum Beispiel der Aurora Cub oder der Hacienda Club.
Strände und Ferienanlagen

Wer einen wunderbaren Strandtag verbringen möchte, sollte sich etwas außerhalb von Sibenik umschauen. Zahlreiche Kiesel- und Felsstrände, aber auch Sandstrände inmitten von Pinienwäldern locken hier ans kristallklare Wasser.

In etwa 6 Kilometer Entfernung auf der Solaris-Landzunge befindet sich der mit einer Blauen Flagge ausgezeichnete Plaza Biela. Der Untergrund besteht aus Sand und feinem Kies, ist teilweise mit Gras bewachsen. Durch den flachen Übergang ins Wasser ist dieser Strand auch für Kinder und Nichtschwimmer sehr gut geeignet.

Der bewachte Strand liegt innerhalb einer größeren Ferienanlage mit mehreren Hotels und verfügt neben Spielplätzen und Sanitäranlagen sowie Einrichtungen für körperlich beeinträchtige Menschen auch über die Möglichkeit, Liegestühle und Sonnenschirme zu mieten.

Darüber hinaus beteiligt sich der Strand an Aktionen, die der Erziehung zum Umweltschutz dienen. Einige Hinweistafeln am Strand, die über Sauberkeitsmaßnahmen oder geschützte Arten informieren, sollen dabei helfen.

Auch ohne Auto ist der Plaza Biela unkompliziert mit dem Bus vom Busbahnhof Sibenik aus zu erreichen. Für den Campingurlaub bieten sich die beiden Campingplätze Solarik-Sibenik und Solaris-Zablace an.

Gleich am Strand der Solaris-Landzunge befindet sich auch eine Ferienanlage mit vielen Ferienwohnungen für die Erholungssuchenden.


Beliebte Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Apartmani Sanja - (Sibenik)
Nur 20 m von der Promenade von Šibenik entfernt begrüßt Sie das Apartmani Sanja mit klimatisierten Studios mit kostenfreiem WLAN, mit einer Küchenzeile und mit einem Essbereich, durch den Sie auf Ihre private Terrasse oder eine Gemeinschaftsterrasse...
Apartments Jasminka - (Šibenik)
Die Apartmani Jasminka finden Sie an verschiedenen Orten im Zentrum von Šibenik, alle in der Nähe der St. Jakobs Kathedrale. Eine voll ausgestattete Küche und ein eigenes Badezimmer gehören zur Standardeinrichtung. Die meisten bieten kostenloses...
Apartments Palma - (Sibenik)
Nur 8 km vom Nationalpark Krka entfernt erwarten Sie die Apartments Palma mit einem Balkon oder einer Terrasse. Vom nächsten Strand trennen Sie nur 6 km. WLAN ist kostenfrei verfügbar.
Barun Apartments - (Šibenik)
Neben Unterkünften mit Sat-TV, kostenfreiem WLAN, Terrasse und Klimaanlage bieten die Barun Apartments ein eigenes Restaurant, in dem Krabben- und Muschelgerichte, Fleischspezialitäten sowie Obst und Gemüse aus eigenem Anbau serviert werden.
Medulić Palace Rooms & Apartments - (Sibenik)
Die familiengeführte Pension begrüßt Sie im Stadtzentrum von Šibenik. Freuen Sie sich auf stilvolle Zimmer mit kostenfreiem WLAN, einem Flachbild-TV und großen Betten.

 


Kommentar hinterlassen zu "Sibenik – schöne Stadt in Dalmatien"

Hinterlasse einen Kommentar