Umag – kleiner Kurort in Istrien

© greenpapillon - Fotolia.com

Ganz weit im Nordwesten Istriens, nahe an der Grenze Kroatiens zu Slowenien, heißt der Kurort Umag seine Gäste willkommen. In seiner römischen Vergangenheit bildete sich der Name Umacium, der sich im Italienischen zu Umago und im Deutschen zu Humag entwickelte.

Das umgebende Hinterland in der Region Buje wird von den beiden Flüssen Dragonja im Norden und Mirna im Süden eingeschlossen. Die Gegend gilt auch als Kornkammer Istriens.

Die Anreise mit dem Auto erfolgt über Koper in Slowenien. Bahnhöfe finden sich ebenfalls in Koper, im italienischen Triest und im kroatischen Pula, das auch einen Flughafen besitzt. Von dort aus gelangt man mit dem Bus oder Taxi nach Umag.

Umag ist nicht nur ein quirliges Fremdenverkehrszentrum, sondern auch ein sehr lebhaftes Geschäftszentrum und bekannt für eine Vielzahl an Messen und Kongressen. Dadurch bedingt weisen viele Hotels vor Ort einen sehr hohen Standard auf: fast die Hälfte der Hotelbetten in der Region gehören der gehobenen 4-Sterne-Kategorie an. Außerdem hat sich Umag durch die regelmäßige Austragung eines ATP-Tennisturniers, der Croatia Open, die jedes Jahr Ende Juli im Camp Stella maris stattfindet, einen Namen gemacht. Diesen Termin sollte man bei seiner Reiseplanung berücksichtigen.

Die malerische Hafenstadt an der Adria

Trotz allem hat sich Umag den Charakter einer sympathischen kleinen Hafenstadt bewahrt. Zahlreiche Campingplätze säumen die Küste. Hinzu kommen Ferienanlagen und private Ferienwohnungen.

Von der malerischen Altstadt gelang man über die Uferpromenade Nova Obala schnell ins Feriengebiet Sol Polynesia. Man kann aber genauso gut den kleinen Yachthafen erkunden und dem Booten beim Ein- und Auslaufen zusehen. Das kleine, aber feine Nachtleben bietet viele Restaurants und Bars sowie ein Casino im Hotel Mulino.

Die Geschichte von Umag

Über die Geschichte Umags gibt es trotz Wurzeln in römischer Zeit nicht ganz so viel zu sagen. Im Mittelalter gehörte Umag zum Bistum von Triest, später dann zu Venedig, bis es dank Napoleon an Österreich-Ungarn fiel. Nach dem Ersten Weltkrieg gelangte es in italienische Hände.
Umag fiel im Vergleich zu anderen istrischen Städten erst sehr spät an Jugoslawien, nämlich ab 1954. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte es zunächst zum Freistaat Triest.

Sehenswürdigkeiten in Umag

Einen Besuch ist natürlich die Altstadt wert, die sich mit ihren kleinen Gässchen rund um den Trg Slobode, den Freiheitsplatz, gruppiert. Dem Barockzeitalter entstammt die im 18. Jahrhundert errichtete Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt St. Pellegrinus, mit einer Reliefplatte des Heiligen Pellegrinus aus dem 14. Jahrhundert.

Die Ulica Garibaldi führt zur Rochuskapelle aus dem 16. Jahrhundert. Ein klitzekleines Heimatmuseum zeigt eine Sammlung von Steinen sowie Amphoren aus dem Wrack eines gesunkenen Schiffs.

Umag – eine Stadt zwischen Tradition und Sportfieber

Wie in vielen anderen Orten in Kroatien wird auch in Umag Tradition großgeschrieben, was sich in vielen Volksfesten zeigt. Der Festreigen beginnt Ende Mai mit einem Fest zu Ehren des Schutzpatrons St. Pellegrinus.

In Materada wird am 5. August ein Volksfest zu Ehren der Madonna vom Schnee gefeiert, bevor nur zehn Tage später Mariä Himmelfahrt festlich begangen wird. Jeden Sommer findet in den Kirchen eine große Zahl klassischer Konzerte statt.

Der Westkai des Hafens bietet einen optimalen Ausgangspunkt zur Erkundung der Umgebung von Umag. Die Westküste Istriens lässt sich mit einem der dort ankernden Ausflugsschiffe abfahren. Außerdem befindet sich dort eine Haltestelle der offenen Touristenbahn, „Dotto“ genannt, die entlang der Küste und zum Rt Savudrija, dem äußersten nordwestlichen Zipfel Istriens, fährt.

Abends im Restaurant sollte man sich nicht entgehen lassen, einmal den schon seit mehreren hundert Jahren vor Ort angebauten Malvazija-Wein aus weißen Trauben zu probieren. Dazu passt ein leckeres Fischgericht – fangfrisch zubereitet. Zahlreiche Restaurants und Bars sind rund ums Stadtzentrum verteilt, und vom Schnellimbiss bis zum Feinschmeckerlokal wird hier im wahrsten Sinne des Wortes jeder Geschmack bedient.

Aktivurlaub

Das Sportangebot in Umag ist vielfältig, und so wird es vor allem zum Lieblingsreiseziel von aktiven Menschen. Natürlich kann man es den Vorbildern des ATP-Turniers nach tun und auf einem der etwa 100 Plätze Tennis spielen. Auch andere Sportklassiker wie Fußball oder Minigolf kommen nicht zu kurz.

Wer gerne unterwegs ist und auf eigene Faust die Umgebung erkunden möchte, kann dies bei einer Fahrradtour oder einer Wanderung tun. Auch Reiter kommen hier auf ihre Kosten. Tauchstationen bieten die Möglichkeit, Umags Unterwasserwelt zu erkunden. Selbst das Jagen ist unter Wasser möglich – über Wasser übrigens auch. An vielen Stränden kann man sich mit einem Segelboot, dem Surfbrett oder auch Wasserski aufs kristallklare Wasser wagen.

Strände in Umag

Für das Badevergnügen sollte man beim Urlaub in Umag eventuell längere Wege einplanen – zumindest dann, wenn man gleich in der Innenstadt sein Feriendomizil hat. Die meisten Strände liegen etwas außerhalb in Richtung Norden, weisen dafür aber auch eine Top-Qualität auf. Fast alle dieser Strände sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, was für einen sehr hohen Standard in puncto Erholung, Sauberkeit und Sicherheit steht.

Etwa 3 Kilometer vom Ortskern entfernt ist der öffentliche Blue-Flag-Strand Plaza Laguna-Stella Maris gelegen, ein Kieselstrand inmitten von Kiefernwäldern.

Danach folgen wie an einer Perlenkette aufgereiht der zur Feriensiedlung Katoro gehörige Plaza Aurora und der öffentliche Plaza Katoro, beide mit Badeplateaus und von viel Grün umgeben. Einen Kinderspielplatz und umfangreiche Sportmöglichkeiten gibt es auf dem Plaza Polynesia.

Deutlich weiter im Norden, in der Piran-Bucht, findet sich der Kieselstrand Plaza Kanegra. Wer in Richtung Süden fährt, wird alsbald auf den Plaza Ladin Gaj treffen, einen sehr schönen Felsstrand mit Badeplateaus.

Ohne Blaue Flagge, dafür aber mit schönen Sandbuchten versehen, ist der Plaza Maris. Liegen und Sonnenschirme kann man auch hier mieten.


Beliebte Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Meliá Coral Adults Only - (Umag)
Das Meliá Coral ist ein Hotel nur für Erwachsene und bietet Ihnen ein Wellnesscenter, Pools und einen Fitnessraum sowie kostenloses WLAN. Sie wohnen hier nur ein paar Schritte vom Meer im Ferienort Katoro entfernt.
Hotel Sol Aurora All Inclusive - (Umag)
Im Ferienort Katoro empfängt Sie das Hotel Sol Aurora in einer wunderschönen Lage direkt am Meer nur 2,5 km von der Innenstadt von Umag entfernt. Dieses umweltfreundliche Hotel bietet einen einfachen Zugang zum gepflasterten Strand.
Hotel Sol Umag - (Umag)
Nur 1 km vom Stadtzentrum entfernt begrüßt Sie das neu renovierte Hotel Sol Umag direkt am Meer mit modernen und eleganten Zimmern mit herrlichem Meerblick. Freuen Sie sich zudem auf ein Wellnesscenter und mehrere Restaurants.
Meliá Istrian Villas - (Umag)
Die Meliá Istrian Villas in Umag bietet Ihnen 2 Pools, einen Massageservice sowie kostenlose Privatparkplätze und kostenloses WLAN. Freuen Sie sich auf klimatisierte Villen mit einer eigenen Terrasse.
Sol Amfora Resort - (Umag)
Diese komplett ausgestatteten Apartments begrüßen Sie nur wenige Meter vom Strand entfernt. Das Sol Amfora ist Teil des Stella Maris Resort und bietet Ihnen 2 Meerwasserpools, verschiedene Restaurants sowie ein Tenniszentrum.

 


Kommentar hinterlassen zu "Umag – kleiner Kurort in Istrien"

Hinterlasse einen Kommentar