Tucepi: kleiner Touristenort an der kroatischen Adria

Bildnachweis: Karel Hrdina – BY SA 3.0 – Wikimedia

Tucepi ist ein kleiner Touristenort an der kroatischen Adria, gelegen an der Makarska Riviera in der Gespanschaft Split-Dalmatien. Erholungssuchende können aus zahlreichen Hotels, Pensionen und weiteren Ferienunterkünften wählen, viele davon sind private Unterkünfte.

Der Tourismus in Tucepi begann im Jahr 1950 mit dem Bau des ersten Hotels, gleich am Strand und mitten zwischen Pinien gelegen. Vor allem der Neubau vieler Häuser im Ortsteil Kraj hat in den darauf folgenden Jahren dem aufstrebenden Tourismus Auftrieb gegeben. Die Urlauber stammen hauptsächlich aus Deutschland, Österreich und Italien, aber auch aus Osteuropa. Für die hohe Qualität der Gastlichkeit wird Tucepi Jahr für Jahr mit Prei ausgezeichnet.

Anreise und Lage

Die Anreise mit dem Auto erfolgt recht unkompliziert über die A1 Zagreb-Split oder die Adria-Magistrale Jadranska Magistrala. Der nächstgelegene Flughafen ist der in Split etwa 85 Kilometer nördlich von Tucepi, aber prinzipiell ist auch eine Fluganreise über Dubrovnik oder Zadar möglich. Busse verkehren über Makarska.

In unmittelbarer Umgebung befinden sich die zu Tucepi gehörenden Dörfer Srida sela, Simici, Podpec, Podstup und Covici. Der ursprüngliche Ort Gornji Tucepi liegt weiter oben in den Bergen und ist per Auto oder als Ziel einer kleinen Wanderung erreichbar.

Rund um Tucepi herum laden zahlreiche reizvolle Ausflugsziele zu einer Tour ein. Gleich neben dem schmalen Küstenstreifen erhebt sich das Biokovo-Gebirge, ein Nationalpark, das Tucepi in eine malerische Kulisse einbettet. Vor der Küste warten die beiden beliebten Urlaubsinseln Brac und Hvar sowie die Insel Korcula auf einen Abstecher. In 4 Kilometern Entfernung liegt mit Makarska der Ort, der der gleichnamigen Riviera ihren Namen verliehen hat. Von hier aus sind auch überregionale Buslinien zu erreichen, beispielsweise zu den Flughäfen.

Mit Split und Dubrovnik sind zwei bekannte größere Küstenstädte nicht allzu weit entfernt, in denen sogar Kreuzfahrtschiffe anlegen.

Geschichte

Tucepi ist ein richtig ursprünglicher kroatischer Ort, auch wenn erste Siedlungsspuren bereits auf die Antike verweisen. Die Kroaten siedelten sich im sechsten und siebten nachchristlichen Jahrhundert hier an, und als im zehnten Jahrhundert das Königreich Kroatien gegründet wurde, schloss Tucepi sich diesem Reich unter König Tomislav an. Diese Konstellation währte jedoch nicht lange, denn schon im Jahr der Jahrtausendwende wurde Kroatien durch die Flotte Venedigs erobert. In dieser Zeit entstanden die frühromanischen Kirchen.

Bis zur Rückeroberung durch den kroatischen König Petar Kresimir blieb Tucepi, wie viele andere Küstenorte an der Adria auch, unter venezianischer Herrschaft. Die erste namentliche Erwähnung in einer Urkunde war die in der Kresevska povelja im Jahr 1434.

Auch später fiel Tucepi wieder in die Hände Venedigs und blieb dort bis ins Jahr 1797. Fortan übernahm Österreich das Regiment, nur kurz unterbrochen durch französische Herrschaft unter Napoleon. Unter diesen Machtverhältnissen bildete sich das Königreich Kroatien, das sich nach dem ersten Weltkrieg dem Königreich der Kroaten, Serben und Slowenen anschloss, aus dem gegen Ende des Zweiten Weltkriegs der Staat Jugoslawien mit der Teilrepublik Kroatien hervorging. Seit den kriegerischen Auseinandersetzungen zu Beginn der 90er Jahre ist Kroatien unabhängig.
Sehenswürdigkeiten

In Tucepi selbst gibt es nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten, da der kleine Ort ohne allzu große Bedeutung in der Geschichte Kroatiens war. Sehenswert ist jedoch auf jeden Fall die kleine Kirche Sveti Juraj (St. Georg), im Südwesten ganz in der Nähe des Ufers gelegen. Das einschiffige Kirchlein wurde gegen Ende des 13. Jahrhunderts im romanisch-gotischen Stil erbaut und erst vor wenigen Jahren mit viel Aufwand restauriert. Die Fundamente sind jedoch viel älter.

Rund um den Ort warten viele kleine Kirchen, aber auch wunderschöne barocke Villen nur darauf, entdeckt zu werden. Gleich unterhalb des Biokovo-Gebirges sind drei Verteidigungstürme aus dem 18. Jahrhundert erhalten, die die aus dem Landinnern einstürmenden Türken abhalten sollten. Diese stehen in den Orten Sarici, Buselici und Lalici.

Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten

Bildnachweis: Karel Hrdina - BY SA 3.0 - Wikimedia

Bildnachweis: Karel Hrdina – BY SA 3.0 – Wikimedia

Der nächste etwas größere Ort, nachdem die Riviera benannt ist, ist Makarska. Neben einem alten Franziskanerkloster, das unter anderem ein Muschelmuseum beherbergt, lohnt sich ein Abstecher dorthin vor allem für den Sandstrand. Ähnlich sieht dies im 40 Kilometer entfernten Omis aus.
Wer Städte sehen möchte, die ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind, der ist in Dubrovnik oder Trogir genau richtig. Split, schon fast eine Großstadt, lockt mit zahlreichen Museen und Galerien. Naturfreunde kommen entweder im Naturpark des Biokovo-Gebirges unmittelbar bei Tucepi auf ihre Kosten, oder sie fahren zum Nationalpark Krka mit seinen Wasserfällen, etwa 140 Kilometer nördlich.

Mit einem Boot erreicht man schnell die beiden Inseln Brac und Hvar. Hier bietet sich ein Fischpicknick an. Solche Ausflüge können ebenso wie Touren in die größeren Städte bei örtlichen Agenturen gebucht werden.

Auf der Insel Korcula soll sich das Geburtshaus von Marco Polo befinden, was jedoch äußerst umstritten ist. Gornji Tucepi oben in den Bergen ist der frühere Lebensmittelpunkt der Bewohner. Sie lebten vor allem von Landwirtschaft und Viehzucht. Nachdem ein großer Teil von Gornji Tucepi 1962 bei einem Erdbeben zerstört worden war, zog es den größten Teil seiner Einwohner direkt an die Küste, wo gerade der Tourismus einzusetzen begann und ihnen einen neuen Lebensunterhalt bescherte. Noch heute kann Gornji Tucepi aber besucht werden. Entweder man fährt mit dem Auto oder man wandert dorthin. Der Ausblick, der sich von dort bietet, ist traumhaft. Außerdem sollte man sich keinesfalls die örtlichen kulinarischen Genüsse entgehen lassen, wie etwa die Weine. Gleichzeitig ist Gornji Tucepi Ausgangspunkt für Wanderungen zu den höchsten Gipfeln des Biokovo-Gebirges.

Feste

Im Sommer wird in Tucepi eine Reihe von Volksfesten gefeiert, die den ganzen Ort mit Lebendigkeit erfüllen. Schon im Juni findet ein großes Volksfest zu Ehren des Heiligen Antonius statt. Viele regionale Gesanggruppen treten im selben Monat auf und ziehen ihre Zuhörer in den Bann. Während der Hauptsaison im Juli und August kommen zahlreiche Abende mit Konzerten und folkloristischen Veranstaltungen im Rahmen der „Tuceper Sommerabende“ hinzu.

Strandvergnügen und Wassersport

Fast entlang der ganzen Küste erstreckt sich der Strand von Tucepi auf 3 Kilometern Länge – der längste Strand an der Makarska Riviera. Der sehr saubere und fast weiße Strand besteht aus feinem Kies, und das kristallklare Wasser fordert dazu heraus, sich sofort in die Fluten zu stürzen. Da er flach abfallend ist, ist er optimal für Familien mit Kindern geeignet. Gleich neben dem Strand verläuft eine wunderschöne, schattige Pinienallee, die zu Spaziergängen einlädt oder auch zum Stöbern in den vielen kleinen Läden oder zum Verweilen in einem Café oder Restaurant. Viele Hotels und Ferienwohnungen liegen in unmittelbarer Strandnähe.

Ein kleiner und geschützt gelegener Yachthafen bietet Liegeplätze für Segelboote. In Tucepi legen jedoch auch Fischerboote und Touristenschiffe an. Der Strand Nugal ist ein FKK-Strand unweit von Tucepi in Richtung Makarska gelegen. Der Kiesstrand ist von einem kleinen Kiefernwald umgeben und so herrlich abgeschirmt. In Nugal findet sich überdies ein beliebtes Tauchgebiet.

Für sportlich Aktive

Zu Lande kann der Urlauber sich auf einem der Fußballfelder oder auf den fünf Tennisplätzen der Anlage Slatina austoben. Mit Fahrrädern, die vor Ort ausgeliehen werden können, lässt sich die Umgebung in Ruhe erkunden. Teilweise in den Hotels oder Ferienanlagen lassen sich weitere Sportarten wie Tischtennis, Boccia, Minigolf oder Bowling ausüben.


Beliebte Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Aparthotel Park Osejava - (Makarska)
Das Aparthotel Park Osejava begeistert mit direkter Lage am Meer. Ein Waldpark erstreckt sich hinter dem Hotel. Die geräumigen und hellen Studios bieten Blick auf die Altstadtbucht von Makarska und den Yachthafen.
Bluesun Hotel Alga - (Tučepi)
Das Bluesun Hotel Alga empfängt Sie in idealer Lage an einem malerischen Kiesstrand in Tučepi. Freuen Sie sich auf geräumige Unterkünfte, zahlreiche Freizeitaktivitäten und beste Unterhaltung. WLAN steht kostenlos zur Verfügung.
Bluesun Resort Afrodita - (Tučepi)
Das Bluesun Resort Afrodita in Tučepi befindet sich nur wenige Schritte von dem mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Strand Slatina. Die charmante Anlage mit luxuriösen Villen liegt inmitten eines ruhigen mediterranen Gartens.
Hotel Osejava - (Makarska)
Mit herrlichem Meerblick und umgeben von 3 reizvollen Stränden befindet sich das neue Hotel Osejava an der Promenade im Zentrum von Makarska.
Hotel Tamaris - (Tučepi)
Am Rande des Strandes von Tučepi erwartet Sie das Aparthotel Tamaris. Freuen Sie sich auf klimatisierte Zimmer mit Meerblick und Sat-TV. Ebenso entspannen Sie auf der Terrasse am Außenpool.

 


Kommentar hinterlassen zu "Tucepi: kleiner Touristenort an der kroatischen Adria"

Hinterlasse einen Kommentar